Forum seit 19.06.2009
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Sailor Moon - Another Fate | Einladung zum Geburtstag
Mi 11 Jun - 6:18:09 von Gast

» Wolkenozean
Fr 30 Mai - 12:51:20 von Silva

» Plauderecke
Sa 3 Mai - 9:30:30 von Marisa

» Digimon Adventure 03
Di 29 Apr - 12:10:44 von Gast

» Rosenverteilung
Mo 28 Apr - 5:24:27 von Marisa

» Das Geheimnis der Dunkelheit
Mo 21 Apr - 1:35:22 von Gast

» FATE; might of the strongest
So 20 Apr - 12:37:13 von Gast

» [Änderung] MAGI; MY FATE
Sa 19 Apr - 3:20:37 von Gast

» Änderung School life internat
So 13 Apr - 3:09:58 von Gast

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender
Die aktivsten Beitragsschreiber
Akiko
 
Lea
 
Marisa
 
Shadow
 
Michelle Summers
 
Norina
 
Lucien
 
Barlowe
 
Silva
 
Kuro
 
Quickstart
Regeln
Storyline
Erste Schritte
Schulordnung
Avatarliste
Wesen
Team
Nebenweltkarte
Steckbriefvorlage
Playpartner
Partner
Vote
Gallery Yuri Topliste Unlimited-Manga TopSites

Austausch | 
 

 Norina Saphir

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Norina
Stiller Wanderer
Stiller Wanderer
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Laune : Ruft es allen zu: Juppli juppla karapata~!

Charakter
Beruf/Tätigkeit: Schüler/in
Ort im RPG: -
Begleiter: keine

BeitragThema: Norina Saphir   Di 19 Nov - 10:55:39






Allgemeines über mich..

Name:
“Hallo! Ich bin Norina Saphir. Doch meistens nannte nur mein Vater mich bei vollem Namen. Früher oder später kürzten die anderen meinen Namen ab, da kamen einige Kreationen von Nora bis hin zu Nini oder Rinne heraus. Doch einen Favoriten habe ich nicht, da lass ich die anderen kreativ werden, so lange es nicht beleidigend ist.“
Alter: 
“Ich gebe es zu. Ich sehe zwar nicht so aus, oder viel weniger verhalte ich mich so, aber ich bin bereits 18 Jahre alt.“
Geburtstag: 
“Ich wurde an einem wunderschön warmen und sonnigen Tag geboren, jedenfalls sagte mein Vater das immer, mitten im Sommer. Dies war der 16. August.“
Geschlecht: 
“Ich bin ein Mädchen! Upps, junge Frau.“
Wesen: 
“Wesen? Ein Mensch! Ich sehe doch nicht irgendwie ungewöhnlich aus?“
Schutzengel: 
noch keinen
Freunde/Familie/Partner: 
“Ich habe einen Vater, er heißt Robert Saphir, Single (dabei ist er nicht hässlich!) und habe bisher immer bei ihm gewohnt. Er hatte auch einen Bruder, meinen lieben Onkel, Marvin Saphir, bereits verwitwet (leider). Bei ihm bin ich auch sehr gerne und helfe ihm. 
Natürlich habe ich auch eine Mutter, sonst wäre ich nicht geboren worden. Sie heißt Kristen und.. weiter weiß ich nicht. Ich kenne sie nicht, ich habe sie nie gesehen. Ich weiß nicht einmal, ob ich das überhaupt will, viel Interesse habe ich nie daran gezeigt. Dafür an etwas anderem: meinem Bruder. Ich soll noch einen Zwillingsbruder haben, er ist wenige Minuten jünger als ich. Ihn würde ich liebend gern einmal treffen! Ich bin sicher, ich erkenne ihn sofort. Wieso auch nicht, wir sind immerhin Zwillinge!
Ansonsten hatte ich auch einige Freunde an meiner alten Schule, doch dann sind wir umgezogen und ich kam auf die Privatschule. Hier muss ich erst einige Freunde finden, aber ich denke nicht, dass das schwer sein wird.“

Beziehungsstatus:
“Uch? Hihi.. Ich bin Single.“
Lebensmotto: 
"Glück ist ein Wunderding. Je mehr man gibt, desto mehr hat man!"


Meine Charakterzüge

Charakterbeschreibung: 
“Huch, das stelle ich mir jetzt schwierig vor.. Okay, dann passt mal auf: Wenn Bekannte meinen Vater fragten, ob es denn nicht schwierig sei als Mann ein Mädchen aufzuziehen (da gäbe es doch so vieles, die Pubertät, die Schwärmerei für Jungen, Stars und Idole, weibliche Probleme *rot werd* und vieles weitere), dann antwortet er immer mit "Nein". Ich war immer sehr artig und freundlich, habe bereits als kleines Mädchen höflich "Guten Tag", "Danke" und "Bitte" gesagt, habe Regeln verfolgt und immer darauf geachtet nie all zu viele Probleme zu bereiten. Nicht dass das jetzt schwer war für mich. Ich habe nicht die Schule geschwänzt, fleißig gelernt und gute Noten mit nach Hause gebracht. Ich half ihm im Haushalt, genauso wie er mich in alltäglichen Situationen unterstützte. Ich konnte sogar bei Fragen oder sonstigem zu ihm kommen, egal worum es geht. Mit meinem Vater konnte ich tatsächlich über alles reden, fast wie bei einem besten Freund. Ich habe ihn gern unterstützt, genau wie meinen Onkel. Er besitzt einen Laden, ein Mode-Geschäft, in dem ich immer mal aushelfe, sei es bei seiner Papierschlacht oder mitten im Laden. Ich habe es immer sehr gerne gemacht, doch bezahlt er mich auch dafür. Sonst könnte er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, sagt er. Ich habe den besten Vater und Onkel! (Finde ich, aber ich glaube, das denken sich viele von ihren Verwandten und Freunden.)
Weiter kann ich sagen, dass ich sehr fröhlich und heiter bin. Ich laufe immer gut gelaunt durch die Weltgeschichte und lächle immer. Trübe oder traurige Tage sind bei mir eine Seltenheit, und falls doch, dann lasse ich es mir nicht anmerken. Ich möchte doch niemanden mit meiner Laune herunterziehen. Dafür versuche ich lieber andere Menschen glücklich zu machen! Durch meine lebhafte, aktive Art bin ich manchmal etwas aufgedreht und hibbelig, na klar. Dafür bin ich oftmals bereit für neues und entdecke gern vieles. Sprich: Ich kann auch mal seeeehr neugierig werden, anderen auf die Nerven gehen und den ein oder anderen frechen Kommentar über meine Lippen kommen lassen, die aber nie sehr boshaft gemeint sind. Daraus lässt sich schließen, dass ich mich manchmal kindisch verhalte. Ich tobe sehr gerne, laufe hopsend durch die Gegend, klettere. Ernst sein kann ich noch wenn ich alt bin. Und verstellen will ich mich nicht. Klar kann ich erkennen, wann es angemessen ist und wann nicht, danach auch handeln, aber wie gesagt: So wie ich bin, gefällt es mir am liebsten. 
Ich habe früher vieles von meinem Papa bekommen, wirklich kein Kinderwunsch blieb aus. Er verdiente gut und wollte nur das beste für mich. Zum Glück war ich aber nicht allzu verwöhnt. Das ist auch heut noch so. Obwohl ich das Geld bei meinem Onkel verdiene und dazu noch Taschengeld bekomme, spare ich sehr viel. So habe ich immer etwas parat, benötige ich etwas. Heißt aber nicht, dass ich nicht dennoch Spaß habe. Ich unternehme auch viel, nur gehe ich nicht leichtsinnig damit um. 
Zwar bin ich klein und zierlich, aber nicht ängstlich. Ich stehe auch anderen bei, bin nun einmal hilfsbereit, und gebe stets mein Bestes. Das größte Sensibelchen bin ich nicht, aber dennoch flossen schon das ein oder andere Mal ein paar Tränen bei mir. Und ich mache sehr gerne Sport, daher kann ich mich als sportlich bezeichnen. Zwar besitze ich nicht die größte Muskelkraft, aber ich bin flink und wendig! 
So schwierig war das jetzt doch nicht, im Allgemeinen einfach eine aufgeweckte Frohnatur, hihi.“


Vergangenheit: 
“16. August. Ein sehr warmer Tag. Die Sonne schien. Die Menschen waren glücklich, Kinder spielten draußen, und zwei kleine Würmer lagen in den Armen ihrer Mutter. An diesem Tag wurden zwei Kinder geboren, Zwillinge, ein Mädchen und ein Junge. Dies waren mein kleinerer Bruder und ich.
Heute lebe ich mit meinem Vater allein in einem Haus. Mir geht es sehr gut dort, auch wenn ich ohne meine Mutter und meinem Bruder lebe. Aber ich bin ohne sie aufgewachsen, was ich nicht kenne, kann ich nicht vermissen. Obwohl.. Doch! Meinen Bruder. Zu gern würde ich ihm begegnen, ihn kennenlernen. Immerhin ist er mein Zwilling! Wie mein zweites Ich, nur männlich. Ich habe keinen Kontakt zu beiden.
Als vierköpfige Familie lebten wir nicht lange zusammen. Schon vorher hat es in der Beziehung von Papa und meiner Mutter gekrieselt, dann erfuhren sie, dass sie schwanger war und dachten, durch die gemeinsamen Kinder finden sie wieder zueinander. Gefühle, die langsam verschwinden, erblühen wieder.. Leider nicht. Selbst als die Kinder da waren, und der Tag wunderschön, auch die darauffolgenden, so kamen irgendwann die Probleme wieder. Es war leer, die Gefühle waren weg, dafür herrschten Streiterei, Schweigen, herumfliegende Gegenstände. Vier Monate, länger nicht, dann war die Trennung offiziell. Mein Vater suchte sich eine neue Bleibe, eine große Wohnung. Mit im Schlepptau: Mich. Sie beschlossen, da keiner auf sein Kind verzichten wollte, dass jeder das Sorgerecht für eines beantragte. Es war schwierig dies durchzubekommen, aber wie ihr seht, es funktionierte. So kam es, dass ich ohne sie aufwuchs.
Ich hatte eine glückliche Kindheit bei meinem Vater. Er wollte nur das beste für mich, verbrachte viel Zeit mit mir, obwohl er nebenher arbeiten ging. Jede Minute, die er übrig hatte, opferte er mir. So war ich ein glückliches Kind, kannte kaum Leid. Papa war nett, höflich, freundlich, und so wurde ich auch. Ich übernahm viele seiner Charaktereigenschaften. Wir hatten viel Spaß, kugelten uns über den Boden, kitzelten uns gegenseitig und lagen abends kuschelnd auf dem Sofa und sahen fernsehen. Oft war auch mein Onkel da. Seine Gegenwart genoss ich auch sehr. Bei jedem Besuch brachte er mir ein Geschenk mit, doch das war nicht das wichtige an der Sache, es ging mir tatsächlich um ihn. Früh begeisterte ich mich für das Singen und den Sport, all dies hatte ich ebenfalls von Papa. Er war eine richtige Sportskanone, ging morgens joggen, ins Fitnessstudio, traf sich mit Kollegen zum Basket- oder Volleyball. Das Singen? Das konnte er auch wunderbar! So kam es, dass er schon viiiiel früher ein Plattenstudio gründete, welches heute sehr gut läuft. Doch so sehr ich auch das Singen liebe, im Studio war ich nicht so gern. Viel lieber bei Onkel Marvin. Der hatte auch sein eigenes Unternehmen. Einen eigenen Laden, ein Modegeschäft. Dort war ich sehr gerne, versteckte mich zwischen den Kleiderständern, erschreckte Leute *hihi* oder saß auf der Theke und unterhielt mich mit ihm. Bald schon half ich ihm im Laden, sortierte Kleidung, trug neue Kisten hinein oder brachte Ordnung in seinem Büro. Dieser ganze Papierkram war ja der einzige Horror! Bald schon wurde ich dafür bezahlt.
Doch damit habe ich nicht meine komplette Freizeit verbracht. Neben dem Singen und dem Sport, traf ich mich sehr gern mit Freunden, ich war schon immer ein sozialer Mensch. Es gefällt mir einfach umgeben von anderen Leuten zu sein. Alleinsein ist immer so.. einsam. So hatte ich auf meiner alten Schule viele Freunde, ich hatte früher auch schon einen Freund. Das war vielleicht ein Ding! Mein Vater war nicht begeistert, er hat sich Sorgen um mich gemacht. Immerhin war ich seine Kleine und plötzlich ein Freund? Doch es hielt nicht all zu lang. Wir bemerkten beide, dass das nichts war. So endete es mit meinem ersten und bisher letzten Freund. Auch wenn mein Vater ein wenig trauerte, da er es mir so gegönnt hätte, wusste ich ganz genau, dass es ihm passt.
Letztens sind wir umgezogen, in ein Haus. Noch immer sind nicht alle Kisten ausgepackt. Irgendwie kommen wir nie dazu *lach*. Ich wechselte die Schule, da die Privatschule viel näher heran war. Auch wenn ich etwas traurig war, dass ich meine alte Schule und meine Freunde hinterlasse, so bin ich auch froh und neugierig. Wer weiß, was passiert? Vielleicht gefällt mir es ja auch besser an dieser Schule, ich lerne neue Freunde kennen und habe Spaß? Dann bin ich glücklich!“


Hobbies: 
- Singen, gern besucht sie Karaoke-Bars, aber auch wenn sie unterwegs ist oder unter der Dusche steht
- Sport, gern Fußball, Volleyball oder Turnen, allgemein geht es ihr aber um die Bewegung
- Spazieren gehen, auf Wiesen liegen.. die Natur & ihr Umfeld genießen

Vorlieben: 
- warmes, sonniges Wetter
- hell, anlockende Plätze wie Seen, Parks, ..
- Katzen, allgemein Tiere
- sich bewegen und austoben

- bunte Armbänder
- Schmetterlinge
- niedliches & süßes


Abneigungen: 
- Fisch & Meeresfrüchte
- „Rüpel“
- Streit & Schreierei
- Gewitter (sie hat leichte Angst)

- Horror-Filme
- Langeweile 
- Zigarettenrauch


Stärken: 
- sportlich
- ehrlich
- kann gut zuhören
- selbstbewusst
- ist recht intelligent
- Sudoku
- fürsorglich
- feinmotorisch sehr geschickt
- immer gut drauf & versucht andere Menschen mit ihrer Laune glücklich zu machen
- hat eine starke Fantasie



Schwächen: 
- kann nicht immer einschätzen, wann sie eine Person zu sehr nervt
- verträgt keinen Alkohol
- hat mit Technik nichts am Hut
- kindisch
- oftmals zu naiv
- tollpatschig
- kann nicht gut lügen (selbst schwierig bei kleinen Notlügen)
- manchmal zu übermütig und dadurch unvorsichtig
- sehr neugierig
- kann sich körperlich nicht durchsetzen


Mein Aussehen

Körpergröße: 160 cm
Gewicht: 46 kg
Frisur: Sie hat ungefähr schulterlange Haare, die sie am liebsten offen trägt. Ihren Pony und eine einzelne Strähne befestigt sie immer mit jeweils zwei Spangen. Sie liegen nie in Reih' und Glied, sie haben etwas ordentliches verwuscheltes an sich.
Haarfarbe: Blond, sie würde nie auf die Idee sich ihre Haare zu färben. 
Augenfarbe: Strahlend helles blau.
Besondere Merkmale: Sie trägt eine Schleife auf ihrem Kopf. 
Kleidungsstil: Süße Kleidung, aber auch bequem.
Bild(er):
Spoiler:
 


____________________________Über dich_________________________________

Dein Alter: 19 Jahre
Regeln gelesen?: Richtig ;)

Andere Charaktere: - keine -
Kontakt bei Inaktivität: E-Mail

=======================Vom Team auszufüllen=====================

Angenommen? [X]
Regeln eingehalten? [X]
Gruppe hinzugefügt? [X]
In Avatarliste eingefügt? [X]
In Rassenübersicht eingetragen? [X]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lea
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 353
Laune : neugierig|entspannt

Charakter
Beruf/Tätigkeit: arbeitslos
Ort im RPG:
Begleiter: keine

BeitragThema: Re: Norina Saphir   Mi 20 Nov - 2:50:05

Halliohallo

ich finde den Steckbrief schön und ausführlich.
Es zeigt auch, dass man nicht immer ein magisches element braucht, um was Solides auf die Beine zu stellen :D (Ich tu mal so als sei der Gesang und das viele Geld an dieser Stelle etwas unmagisch ;P )
Ich habe nichts daran auszusetzen, folglich sage ich: angenommen.

*zieht an einer Strippe, woraufhin bei der Admina Akiko ein Glöckchen klingelt*

_________________
Weitere Charaktere: Das wunderhüb'sche Funken-Maris'chen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 744

Charakter
Beruf/Tätigkeit: Schüler/in
Ort im RPG: Tsuki Schrein
Begleiter: keine

BeitragThema: Re: Norina Saphir   Mi 27 Nov - 23:09:27

Von meiner Seite her auch angenommen. ^^
Ich denke, den Chara find ich jetzt schon echt interessant :D

_________________
andere Charas: Orion Sam'rilCyan Feniel Kha’lid
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mad-ann.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Norina Saphir   

Nach oben Nach unten
 
Norina Saphir
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Saphir || Saburou Rukawa
» Consaya- Göttliches Erbe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Silent Butterfly ::  :: Rollenträger-
Gehe zu: